Gräfin Cosel

Ach, hätte die Liebe doch nicht...!
Eine musikalische Soirée bei Gräfin Cosel

Gräfin Cosel war die schöne, die kluge, die selbst­bewusste Mätresse Augusts des Starken und sie ist bis heute unsterblich.
In ihrer Soiree lässt sie ihre Gäste, höchst lebendig, teilhaben an ihren Gedanken, Gefühlen und Sehnsüchten, und nimmt sie mit auf eine amüsante Reise zu ebenso unsterblichen Melodien.
Von Händel bis Lloyd Webber, von Opernarie über Schlager bis Musicalsong, die Cosel und ihr musikalischer Diener, pardon...Begleiter, wandeln unterhaltsam zwischen Klassik und Moderne.
In pointenreichen Dialogen erwacht das bis heute so faszinierende sächsische Barock wieder zum Leben, und, gespickt mit viel Witz und charmanten Gemeinheiten, entsteht eine virtuose Brücke in die Gegenwart.


Ein komödiantisches Crossover Programm

Cornelia Uttinger ("Gräfin Cosel" / Gesang)
Thomas Teske ("August" / Piano)
Matthias Kitter (Buch & Regie)


Titelliste

1. Opening: Liebe stirbt nie ("Love never dies")
2. Wehrlos ("Die Päpstin")
3. Dusty Springfield Medley
4. Ich wollt, ich wär ein Mann ("Der Waffenschmied")
5. Erinnerung ("Cats")
6. Solo Pianist
7. Wie mich die Welt umarmt ("Der Graf von Monte Christo")
8. Schöner fremder Mann ("Conny Francis")
9. Du sollst der Kaiser meiner Seele sein ("Der Favorit")
10. Männer muss man loben ("Barbara Schöneberger")
11. Downtown ("Petula Clark")
12. Finale 1. Akt: Ich gehör nur mir ("Elisabeth")
Pause
13. Irgendwo auf der Welt gibts ein kleines bisschen Glück ("Die drei von der Tankstelle")
14. Ich hab geträumt vor langer Zeit ("Les Misérables")
15. Gold von den Sternen ("Mozart - Das Musical")
16. Ich hab die Liebe gesehen ("Vicky Leandros")
17. Gibts das auch in groß? ("Barbara Schöneberger")
18. Mein großer Tag ("Whitney Houston")
19. Solo Pianist
20. Lascia ch’io pianga (G.F. Händel)
21. Du rettest die Welt für mich ("Elisabeth von Eisenach")
22. Immer wieder geht die Sonne auf ("Udo Jürgens")
23. Bitte bitte ("Queen Bee")
24. Finale 2. Akt: Weil mein Herz dich nicht mehr vergisst ("Titanic")
25. Zugabe: Zeit zu gehen (Time to say goodbye)



Cornelia Uttinger "Gräfin Cosel" Gesang, Schauspiel


Mit einem staatlichen Abschluss als Musiktheaterdarstellerin sang, spielte und tanzte die vielseitige Künstlerin in den letzten Jahren in diversen Musicalproduktionen, u.a. den Tourneeproduktionen von "Elisabeth", "Vom Geist der Weihnacht" und das "Das Phantom der Oper".
Sie spielte die Polly in "High Society" am Hans Otto Theater in Potsdam und die Petra in "Das Lächeln einer Sommernacht" bei den Schlossfestspielen Ettlingen.
Cornelia ist Mitglied der Dresdner Kammeroper und war viele Monate als Gesangssolistin und Schauspielerin auf der "Mein Schiff" von TUI unterwegs.
Sie bereiste Deutschland, Österreich und die Schweiz als Solistin mehrerer Musical-Galas.
Genauso vielseitig wie die Vita der Künstlerin ist ihr unterhaltsamer Abend "Ach, hätte die Liebe doch nich...!"



Thomas Teske "August" Piano, Schauspiel


Geboren in Wiesbaden, studierte er Klavier und Jazz an der Musikhochschule Hannover, am Mozarteum in Salzburg und an der HdK Berlin mit Diplom-Abschluss. Ein Diplom in Komposition erlangte er an der University of Hertfordshire.
Seit vielen Jahren arbeitet er als Dirigent, Pianist, Korrepetitor u.a. für Produktionen wie "Tanz der Vampire", "Elisabeth", "Cats", "3 Musketiere", "Der Schuh des Manitu", "Ich war noch niemals in New York" und im Friedrichstadtpalast Berlin.
Weiterhin arbeitet er u.a. als Pianist, Arrangeur und musikalischer Leiter einiger Chanson-, Lieder-, Kammermusikabende, war auf der MS Europa tätig, für die Kammeroper Schloss Rheinsberg, für den Kinofilm "Comedian Harmonists", für
Georgette Dee, die Neuköllner Oper, und vieles mehr.
Ob Klassik oder Pop - bei Thomas Teske gehen alle Stile Hand in Hand. Er verbindet sie und schafft damit eine ihm eigene Faszination, die den Zuhörer unweigerlich in den Bann zieht.



Matthias Kitter Buch & Regie


Matthias gehört zu den erfolgreichsten Show- und Unterhaltungsregisseuren Deutschlands. Drei Comedypreise und eine Emmy Nominierung nennt er sein Eigen, u.a. für Sendungen wie "Die Wochenshow", "Mensch Markus", "Die Kurt Krömer Show", "Weibsbilder", "Die dreisten Drei", "Schmidteinander", "Alt und durchgeknallt"...
Aber auch das Theater ist ihm nicht fremd: Als künstlerischer Leiter, Autor und Regisseur der legendären Berliner Stachelschweine feierte er große Erfolge.
Weiterhin inszenierte er an der Comödie Dresden, für die "Mein Schiff" von Tui Cruises und wagte auch den Ausflug ins Musical, mit der Arena Produktion von "Vom Geist der Weihnacht".
Nach einem Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Germanistik und Philosophie mit Abschluss Magister Artium, folgten Engagements u.a. an den Wuppertaler Bühnen und den staatlichen Bühnen Berlins.
Nach einer zweijährigen Festanstellung beim WDR, ist Matthias Kitter seit zwanzig Jahren freiberuflich als Autor und Regisseur in allen Bereichen der Unterhaltung tätig.


Kontakt Booking


Connection GmbH
Tel.: +49 (0)201 - 490 2004
Fax: +49 (0)201 - 490 1467
EMail: info@connection-gmbh.com